UNESCO-Welterbestätten in Rheinland-Pfalz

Sieben Welterbestätten & ein UNESCO Global Geopark


Rheinland-Pfalz ist außergewöhnlich, aber auch einzigartig durch die sieben UNESCO-Welterbestätten sowie den als UNESCO Global Geopark anerkannten Natur- und Geopark Vulkaneifel, die durch diese Auszeichnung eine internationale Würdigung und besonderen Schutz erfahren. Damit zählt Rheinland-Pfalz mit dem UNESCO Global Geopark Vulkaneifel, den SchUM-Städten, dem Historischen Kurviertel Bad Ems, dem Niedergermanischen Limes, dem Oberen Mittelrheintal, den Römerbauten in Trier, dem Obergermanisch-Raetischen Limes und dem Dom zu Speyer insgesamt acht Auszeichnungen der UNESCO.

 


UNESCO-Welterbe Historisches Kurviertel Bad Ems

 

Prunkvolle barocke Bauten, Meisterstücke der Bäderarchitektur oder des Klassizismus, 15 Heilquellen: Das rheinland-pfälzische Heilbad Bad Ems ist mit Entscheidung der UNESCO vom 24. Juli 2021 als Welterbe anzuerkennen. Gemeinsam mit zehn weiteren bedeutenden Heilbädern Europas, die zusammen die "Great Spas of Europe" bilden, hat der Urlaubsort an der Lahn die höchste internationale Auszeichnung erhalten, die einer Kulturstätte zuteilwerden kann. Die Entscheidung der UNESCO bescheinigt der Stadt an der Lahn ein herausragendes kulturelles Erbe, welches sich im historischen Kurviertel auf Schritt und Tritt erleben lässt.


UNESCO-Welterbe SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz

 

In den mittelrheinischen Städten Speyer, Worms und Mainz formierten die jüdischen Gemeinden im Mittelalter einen Verbund, der die Architektur, Kultur, Religion und Rechtsprechung der mittel- und osteuropäischen jüdischen Diaspora bis heute prägt. Monumente, wie Synagogen, Frauenschulen, Lehrhäuser und Ritualbäder sowie die einzigartigen jüdischen Friedhöfe in Worms und Mainz, belegen die immense Bedeutung und Innovationskraft der SchUM-Städte.


UNESCO-Welterbe Niedergermanischer Limes

 

Vor 2.000 Jahren lief ein 385 Kilometer langer Teil der Außengrenze des Römischen Reichs durch die Niederlande, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Die rheinland-pfälzischen Partner des Niedergermanischen Limes aus der Römerzeit freuen sich über die UNESCO-Auszeichnung. Die Außengrenze des Römischen Reichs entsprach dem damaligen Verlauf des Rheins – die Erklärung für die alternative Bezeichnung „Nasser Limes“. Bis zu 30.000 Soldaten waren insgesamt am Rhein stationiert, um das Römische Reich zu sichern.


UNESCO-Welterbe Dom Speyer

 

Eine der eindrucksvollsten Kirchen des Abendlandes ist der Speyerer Dom, der als Grablege der salischen Kaiser erbaut wurde. Er gilt als Hauptwerk romanischer Baukunst auf deutschem Boden und strahlt schon von weitem seine fast tausendjährige, eindrucksvolle Erhabenheit aus.


UNESCO-Welterbe Römerbauten Trier

 

Trier, die einstige römische Metropole und das zweite Rom "Augusta Treverorum", zeugt noch heute von der Bedeutung der Stadt an der Mosel. Einzigartige Relikte des römischen Weltreichs locken die vielen Besucher, die auch den Dom und die Liebfrauenkirche, beide Bestandteile des UNESCO-Welterbes in Trier, besichtigen.


UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

 

Ganz andere Gefühle entfacht das Obere Mittelrheintal. Hier ist eine ganze Region UNESCO-Welterbe und besticht durch die Verbindung von schöner Natur und bedeutender Kulturlandschaft. Schon fast dramatisch wirkt die Szenerie von Felsen, Rheinfluss, steilen Weinbergen, zahlreichen Burgen und historischen Orten. Durchzugsgebiet vieler Kulturen und Völker, die Alle Spuren hinterlassen haben. Die romantische Aura, die das ganze Tal zwischen Bingen und Koblenz umgibt, ist voller Mythen und ein sagenhaft schöner Teil von Rheinland-Pfalz!


UNESCO-Weltkulturerbe Limes

 

Am 15. Juli 2005 hat die UNESCO im südafrikanischen Durban dem Antrag über die Aufnahme des Limes in die Liste der Welterbestätten zugestimmt und den römischen Grenzwall zum Weltkulturerbe erklärt. Der Obergermanisch-Rätische Limes gilt als herausragendes Bodendenkmal und gibt Zeugnis von der römischen Epoche und Kultur. Vor rund 2000 Jahren erbaut, trennte er bis Mitte des dritten Jahrhunderts von der Donau bei Regensburg bis zum Rhein bei Koblenz auf der gewaltigen Länge von rd. 550 Kilometern das Imperium Romanum vom Rest der Welt. Wo einst der römische Grenzwall die Landschaft durchquerte, führt eine interessante und abwechslungsreiche touristische Route: Die Deutsche Limes-Straße. Eine abwechslungsreiche Reise führt über rd. 700 Kilometer durch vier Bundesländer. Sportlich Ambitionierte können dem einheitlich beschilderten Limes-Radweg folgen.


UNESCO Global Geopark Vulkaneifel

 

Im November 2015 hat die UNESCO den Natur- und Geopark Vulkaneifel als  UNESCO Global Geoparks anerkannt. UNESCO-Geoparks legen einen besonderen Fokus auf das erdgeschichtliche, natürliche und kulturelle Erbe einer Region. Sie bieten Maßnahmen zur Umweltbildung an und tragen zur einer nachhaltigen Regionalentwicklung unter Mitwirkung vieler Akteure bei. Auch der Natur- und Geopark Vulkaneifel lädt über das ganze Jahr zu aktiven Entdeckertouren, teilweise geführt, ein.

  • UNESCO-Welterbe Historisches Kurviertel Bad Ems

    Bad Ems gilt als Paradebeispiel für einen historischen Kurort. Gemeinsam mit 10 weiteren Kurbädern Europas, den Great Spas of Europe, wurde die Stadt daher 2021 als Welterbe anerkannt.

  • UNESCO-Welterbe SchUM-Städte in Rheinland-Pfalz

    Entdecke besondere Gedenkstätten des Jüdischen Erbes in den SchUM-Städten Speyer, Worms und Mainz.

  • UNESCO Global Geopark Vulkaneifel

    In der Eifel gibt es mehr als 350 erloschene Vulkane, die bis vor 10.000 Jahren aktiv waren. Die Kraterseen werden heute auch als die "blauen Augen" der Eifeler Mittelgebirgslandschaft bezeichnet.

  • UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal

    Hier ist eine ganze Region UNESCO Welterbe und besticht durch die märchenhafte Verbindung von Felsen, Rheinfluss, steilen Weinbergen, zahlreichen Burgen und historischen Orten.

  • Dom zu Speyer - UNESCO- Weltkulturerbe

    Speyer Kathedrale des Bistums Speyer, vor 1030 von Konrad II. gegründete romanische Basilika, 1061 geweiht; heute größte romanische Kirche und eines der…

  • Dom (UNESCO Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Dies ist eines der Kulturschätze der Menschheit, die Sie unbedingt gesehen haben sollten. Seine zeitlos aktuelle Botschaft: Einheit in der Vielfalt.

  • Porta Nigra (UNESCO Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Dies ist das am besten erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen und ein UNESCO-Weltkulturerbe. Ein wirklich beeindruckendes Bauwerk!

  • Konstantin-Basilika (UNESCO Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Dieser Monumentalbau ist der größte noch erhaltene säulenlose Raum der Antike und zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO. Sie müssen ihn gesehen haben! …

  • Kaiserthermen (UNESCO Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Ein Blick auf die monumentale Schönheit der Fensterarkaden der Kaiserthermen genügt, und schon weiß man: Wer hier einst in den Becken des…

  • Barbarathermen (UNESCO Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Dies war einst eine römische Wellness-Oase, fast sechs Fußballfelder groß. Eine der Top-Adressen im Imperium Romanum - und heute UNESCO Welterbe.

  • Amphitheater (UNESCO Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Einst ein Ort der Massenunterhaltung, zählt die römische Stätte heute zum Welterbe der UNESCO. Die Gladiatoren sind aber nicht ganz verschwunden…

  • Liebfrauenkirche (UNESCO Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Unmittelbar neben dem Trierer Dom steht die früheste gotische Kirche in Deutschland, die im 13. Jahrhundert erbaute Liebfrauenkirche....

  • Römerbrücke (UNESCO-Welterbe)

    Trier, Stadt Trier Wollen Sie über eine original römische Moselbrücke gehen? In Trier können Sie das. Und diese Brücke zählt sogar zum Weltkulturerbe der UNESCO!

  • Igeler Säule UNESCO Weltkulturerbe

    Igel UNESCO Weltkulturerbe Igeler Säule Die Säule wurde in der ersten Hälfte des 3. Jahrhunderts n. Chr. von einer hier ansässigen wohlhabenden…

  • Judenhof UNESCO Welterbe SchUM Speyer

    Speyer Als „Jerusalem am Rhein“ erlangten die jüdischen Gemeinden von Speyer, Worms und Mainz im Mittelalter hohes Ansehen in Europa. Bis heute sind die sog.…

  • Jüdischer Friedhof "Heiliger Sand" Worms

    Worms Ältester jüdischer Friedhof Europas mit ca. 2500 Gräbern. Der älteste Grabstein stammt von 1058/1059 und dokumentiert damit die erste große Blütezeit…

  • Jüdisches Museum im Raschi-Haus

    Worms Das heutige „Raschi-Haus“ ist vermutlich die Stelle des jüdischen Lehrhauses, in dem der bedeutende jüdische Gelehrte Raschi in der Zeit um 1060…