Neuendorfer Flesche

Koblenz · Romantischer Rhein

Als Teil des Festungssystems Feste Kaiser Franz entstand ab 1820 unter Leitung des preußischen Ingenieurhaupz Cornely die Neuendorfer Flesche. Unterirdisch erhalten sind die frühere äußere Grabmauer mit ihrer Galerie und den davon ins Vorfeld abgehenden Minengängen. Nach Fertigstellung der Flesche 1825 belegten sofort Truppen zweier Infanterieregimenter die Neuendorfer Flesche. 1911 wurde die Festungsanlage oberirdisch geschleift und mit der heutigen Rhein-Kaserne überbaut. Die weitläufigen unterirdischen Ganganlagen blieben bis auf einen kleinen Abschnitt in ihrer alten Form bis heute erhalten und können im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Neuendorfer Flesche


Neuendorfer Flesche
Andernacher Straße 106
56070 Koblenz

Die unterirdischen Anlagen können in Rahmen von Gästeführungen besichtigt werden.