Familiengrabstätte Slevogt

Leinsweiler · Pfalz

Nahe des heutigen Slevogthofs liegt ein wenig im Wald versteckt der kleine Familienfriedhof der Familie Finkler. Dr. Peter Finkler erwarb im 19. Jahrhundert das Herrenhaus und den umliegenden Wald. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde daas Anwesen sowie die Besitztümer der Familie Finkler versteigert, da sie dieses aus finanziellen Gründen nicht mehr halten konnte. Max Slevogt, der 1898 die Tochter Antonie, Nini genannt, heiratete, gelang es den Hof für sich und seine Frau 1914 zu ersteigern. Bis zu seinem Tod lebte und wirkte der große Impressionist hier auf dem später genannten "Slevogthof".

Auf der Familiengrabstätte, auf der bereits Slevogts Mutter und seine Schwiegereltern begraben wurden, wurden auch Max Slevogt nach seinem Tod am 20. September 1932 und nur wenige Tage später seine Frau Nini hier bestattet.

Familiengrabstätte Slevogt


Pfälzerwald
Südliche Weinstrasse Landau-Land

Web: https://www.landauland.de
E-Mail: urlaub@landauland.de
Tel.: (0049) 6345 3531
Fax: (0049) 6345 2457

Die Familiengrabstätte von Max Slevogt und Familie Finkler ist frei zugänglich.