Wassertherapie und Kräutergenuss


Einer der schönsten Wege, die nach Bad Marienberg führen, ist der WesterwaldSteig. Quer durch die charmante Badestadt hat er auch den Park der Sinne zum Ziel. Dort machen viele Wanderer gern Pause und gönnen ihren Füßen Erholung auf dem Barfußweg. Holzschnitzel, Tannenzapfen und Flusskiesel kitzeln die Fußsohlen auf angenehme Weise. Danach gibt es eine erfrischende Abkühlung beim Wassertreten im Kneipp-Becken.

Bad Marienberg ist seit 1961 der einzige Kneipp-Kurort im Westerwald. Seit 1967 darf er den Zusatz „Bad“ vor seinen Namen setzen, bietet verschiedene Kuren an und kann sich mit seinem Erlebnis- und Wellnessbad „MarienBad“ sehen lassen.

Nach dem Vorbild eines klassischen Klostergartens und ganz im Sinne der Lehre von Pfarrer Kneipp ist der Apothekergarten im Kurpark angelegt. Vor dem Eingang steht die Kneippsche Baumelbank, auf der auch lange Beine keine Bodenberührung haben. Sie entlastet nicht nur Knie- und Sprunggelenke, sondern folgt auch der Kneipp-Empfehlung, Körper und Seele einfach mal baumeln zu lassen.

Beim entspannten Beinebaumeln steigt jedem der Duft von über 100 Kräutern und Blumen verführerisch in die Nase. Das Wissen um die Heilwirkung und den Geschmack von Kräutern und Blumen ist uralt. Aber schon zu Pfarrer Kneipps Zeiten war es weitgehend verloren gegangen. Er sorgte dafür, dass es wieder eingesetzt wurde. Mit natürlichen Mitteln die Immunität stärken, gesund bleiben und die Balance im Leben finden, stehen im Mittelpunkt der Kneipptherapie. Wasser-, Ernährungs-, Pflanzen-, Bewegungs- und Ordnungstherapie bilden die fünf Säulen seiner Lehre.

Baumelbank im Apothekergarten Bad Marienberg, Westerwald

Körper und Seele baumeln lassen auf der "Baumelbank" im Apothekergarten Bad Marienberg, Westerwald

Heute hätte Pfarrer Kneipp seine Freude an dem neuen Bewusstsein der Menschen für all die Wildkräuter, die als Nahrungs- und Heilmittel wieder hoch geschätzt werden. Immerhin enthalten sie rund das Zwei- bis Vierfache an Spurenelementen, Vitaminen und Mineralstoffen als kultivierte Pflanzen. Sie sind schmackhafte Beilage für viele Gerichte und lindern Erkältungen, Magenprobleme und andere kleine Wehwehchen.

Um die Pflege des Marienberger Apothekergartens kümmert sich Kräuterexpertin Iris Franzen. Die Pflanzen, von denen die meisten auch wild im Wald, an Wegrändern und auf Wiesen rund um Bad Marienberg wachsen, sind ihre Leidenschaft geworden. In Kochkursen, Workshops und auf Kräuterwanderungen zeigt sie, wie aus Kräutern und Blüten farbenfroh-köstliche Gerichte, Essig, Sirup, Blütensalz oder Massageöl gezaubert werden.

Kräuterduft im Apothekergarten Bad Marienberg, Westerwald

Kräuterduft genießen im Apothekergarten Bad Marienberg, Westerwald

Barfußweg der Sinne in Bad Marienberg, Westerwald

Spaziergang auf dem Barfußweg der Sinne in Bad Marienberg, Westerwald

Dort, wo früher Basalt abgebaut wurde, sind in Bad Marienberg üppig blühende Lichtungen entstanden, auf denen sich der Kräuterkorb schnell füllt. Wer mit Iris Franzen über die Wiesen und durch den Wald um Bad Marienberg streift, wird Wildkräuter entdecken, kosten und sammeln, von denen er oft gar nicht wusste, dass es sie überhaupt gibt und was sie können.

Die weißen Labkraut- und Mädesüßblüten aromatisieren Milch und Sahne für Süßspeisen, blaue Glockenblumen sind eine zarte Ergänzung zum Salat und die rötlichen Sauerampferblüten ein Hingucker auf der Möhrensuppe. Als wahre Energiebomben gelten Brennnesselsamen, die im Sommer in dicken Trauben an den Pflanzen hängen. Diese „Wiesennüsschen“ stecken voller Vitamine und Mineralstoffe und schmecken geröstet oder getrocknet als Beigabe im Salat oder im Müsli. In mittelalterlichen Klöstern war der Verzehr von Nesselsamen allerdings strikt verboten, weil sie als Aphrodisiakum die Begierde zur Unkeuschkeit wecken könnten.

2020 wäre Pfarrer Sebastian Kneipp 200 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass hat der Kneipp-Bund e.V. das Jubiläumsjahr „Kneipp 2021“ ausgerufen, mit dem Ziel auf das Potenzial der Kneippschen Naturheilverfahren für die Gesundheitsvorsorge und Heilung aufmerksam zu machen.

Kräuterexpertin Iris Franzen im Apothekergarten Bad Marienberg, Westerwald

Mit der Kräuterexpertin Iris Franzen im Apothekergarten Bad Marienberg, Westerwald

Mehr Ausflugstipps rund um Bad Marienberg:


Kneipp-Heilbad Bad Marienberg

Das Kneipp-Heilbad Bad Marienberg liegt 550 Meter hoch mitten in der Natur des Westerwaldes. Erfahren Sie im Apothekergarten nach Kneipp mehr über die Heilkraft unterschiedlichster Arzneipflanzen.

Kleiner Wäller "Wolfsteine" - Bad Marienberg - Spazierwanderweg

mittel

7,2 km

2:01 h
Ein erlebnisreicher Weg - vorbei an den Wolfsteinen und vielen weiteren Bad Marienberger…

Nister-Wiesensee-Tour: eine große Rundfahrt um den Wiesensee

mittel

33,6 km

2:24 h
Diese attraktive Rundtour führt mich von Bad Marienberg aus durch etliche Fauna-Flora-Habitate und…

Urlaub in Bad Marienberg buchen

Jetzt Urlaub in Bad Marienberg buchen und von freundlichen Gastgebern verwöhnt und umsorgt werden.

WesterwaldSteig

mittel

241,2 km

68:00 h
Der WesterwaldSteig ist ein Weg mit grandiosen Aussichten. Er führt auf ca. 235 km von Herborn nach…
Kräuterexpertin Iris Franzen

Bunte Wildkräuterwelt - Workshops und Kochkurse mit Wildkräutern

Bad Marienberg Die Kräuterexpertin (IHK) Iris Franzen bietet Kräuterwanderungen, Führungen im Apothekergarten, Kochkurse und Workshops rund um das Thema Wildkräuter…
Aktivbad

Schwimmbad und Saunadorf "MarienBad" - coronabedingt geschlossen

Bad Marienberg Wellness-Tempel, Entspannungsoase und Wasserparadies in einem.
Basaltsee

Basaltpark

Bad Marienberg Der Basaltpark ist eines der markanten Wahrzeichen von Bad Marienberg.
Wildpark

Freizeitgelände Wildpark - coronabedingt geschlossen

Bad Marienberg Hier ist jede Menge Spaß für Jung und Alt garantiert!
Ansicht Hedwigsturm

Hedwigsturm

Bad Marienberg Hier bekommt man einen fantastischen Ausblick weit über den Westerwald.