Soonwaldsteig - Etappe 3: Simmerbachtal-Ellerspring


Durch Niederwald geht es steil 275 Höhenmeter hinauf über Blockschutthalden und vorbei an Quarzitfelsen – zunächst an der Flanke des alten Steinbruchs von Gehlweiler, dann über den herauspräparierten Grat. Der schweißtreibende Anstieg endet am oberen Rand des Steinbruchs Henau. Der Große Soon, der mittlere Teil des Soonwaldes, ist erreicht. Von hier schweift der Blick nach Süden bis zur Kyrburg bei Kirn. Der Steig bleibt danach bis zur Burgruine Koppenstein auf der nördlichen Seite des Quarzitrückens. Nun wechselt der Steig vom nördlichen Höhenzug des Großen Soons auf den Mittleren Soon. Das beide Höhenzüge trennende Asbachtal wird auf einer Holzbrücke gequert.

Die Alteburg, ein 620 m hoher Berg, mit ihrem steinernen Turm bietet einen tollen Fernblick. Hallenbuchenwälder, himbeerreiche Altbuchenbestände und Fichtenaufforstungen prägen diesen Bereich. Der Soonwaldsteig verläuft hier auf schmalen Pfaden neben dem „Rennweg“ einer schnurgeraden Forststraße. Nach der "Runden Tanne" kommt der Wanderer an das Ende der Etappe, den Wanderparkplatz Ellerspring.

Eigenschaften des Wegverlaufs

Soonwaldsteig - Etappe 3: Simmerbachtal-Ellerspring
schwer
4:00 h
14,9 km
595 m
230 m

Der Tourenplaner Rheinland-Pfalz

Rad- und Wandertouren planen

Der Tourenplaner Rheinland-Pfalz hilft Ihnen bei der Suche nach Wander- und Radwegen und erleichtert Ihnen die Planung individueller Touren. Sie können sich hier sowohl Prädikats-Fernwanderwege und prädikatisierte Kurz- und Rundtouren als auch Radfern- und Themenwege aufrufen. Dazu werden Ihnen Streckendetails angezeigt und Sie können die gewünschte Tour als PDF speichern, ausdrucken oder die GPS-Daten herunterladen. In der interaktiven Karte zeigt Ihnen der Tourenplaner nicht nur Touren, sondern auch Sehenswürdigkeiten, Einkehr- und Übernachtungsbetriebe an. Nutzen Sie darüber hinaus den "Community-Bereich" im Tourenplaner, um Wandererlebnisse anderer nachzulesen oder eigene Bewertungen abzugeben.