Lahnwanderweg – unterwegs zu den Geheimnissen des Marmors


Dieses Jahr feiert er seinen zehnten Geburtstag, letztes Jahr wurde er bei einer Publikumswahl zum zweitschönsten Wanderweg Deutschlands gekürt – die Rede ist vom Lahnwanderweg. Auf insgesamt 295 Kilometern kannst du die Lahn von der Quelle bei Netphen in Nordrhein-Westfalen bis zu ihrer Mündung in den Rhein im rheinland-pfälzischen Lahnstein begleiten. Wälder, Auen, Berge, Täler, Städte und Dörfer gilt es zu erwandern – die naturnahe Landschaft fasziniert dich auf jeder der 19 Etappen auf's Neue mit ihrem Wechselspiel. Ein besonderes Geschenk der Natur, das es so nur hier im Lahntal gibt, ist der Lahnmarmor, der bis ins letzte Jahrhundert hinein abgebaut und in alle Welt exportiert wurde. Die Eingangshalle des Empire State Buildings ist beispielsweise komplett mit Lahnmarmor verkleidet. Bei deiner Wanderung auf dem Lahnwanderweg kannst du an vielen Orten diesen besonderen Stein erleben. Die 14. Etappe und 15. Etappe rund um Villmar sowie die Etappe 18 rund um Bad Ems nehmen dich mit auf eine Marmor-Entdeckungswanderung. 

Blick auf die Marmorbrücke in Villmar bei Sonnenschein, Lahntal

Die Brücke bei Villmar wurde aus dem regionalen Lahnmarmor gebaut, Lahntal

Zwei Wanderer genießen die Aussicht an der Bäderlei mit Blick auf Bad Ems, Lahntal

Der Aussichtspunkt an der Bäderlei mit Weitblick auf Bad Ems und die Lahn beeindruckt viele Wanderfreunde, Lahntal

Von Aumenau nach Villmar in Hessen geht es auf 12,7 Kilometern und rund 166 Höhenmetern eher gemächlich zu; dir bleibt also genug Puste, um die Landschaft und die geologischen Besonderheiten der Strecke zu genießen. Auf dem Weg wechseln sich Wiesen, herrlicher Wald und Ackerland ab und du erhaschst unterwegs immer wieder Blicke auf den Fluss. Vom 242 Meter hohen Steimelskopf erwartet dich dann ein wirklich atemberaubender Weitblick auf den Taunus und den Westerwald. In Villmar angekommen, solltest du unbedingt den Abstecher zum Naturdenkmal Unica-Bruch machen. Hier erlebst du den Lahnmarmor ganz natürlich und in polierter Form und kannst tief in die Erdgeschichte schauen. Alles Wissenswerte zum Lahnmarmor erfährst du außerdem bei einem Besuch des Lahn-Marmor-Museums, das nur wenige Meter vom Unica-Bruch entfernt ist. Die Marmorbrücke in Villmar vermittelt dir außerdem einen Eindruck davon, wie der Lahnmarmor aussieht, wenn er der Witterung ausgesetzt ist.

Zwei Besucher am Unica-Bruch in Villmar, Lahntal

Der Lahnmarmor zeigt sich am Unica-Bruch in seiner natürlichsten Form, Lahntal

Besucher betrachtet und fühlt den Marmor am Unica-Bruch, Lahntal

Besucher können den Marmor am Unica-Bruch ganz genau unter die Lupe nehmen, Lahntal

Wanderst du die etwas längere Etappe 15 von Villmar nach Limburg, kannst du die Marmor-Highlights natürlich auch zu Beginn deiner Tour besuchen. Auf den folgenden 13,4 Kilometern warten nach einigen steilen Anstiegen nicht nur herrliche Aussichten auf dich; besonders lohnenswert sind das Naturschutzgebiet Wehrley und der Dr.-Otto-Bruchhäuser-Tempel, ein Aussichtspavillon hoch über der Lahn. In Limburg angekommen erwartet dich die romantische Fachwerk-Altstadt und natürlich das Wahrzeichen der Stadt, der Limburger Dom. Auch in seinem Innenraum wurde Lahnmarmor verbaut: Begib dich auf Entdeckungsreise! 

Blick in den prachtvoll mit Lahnmarmor gestalteten Marmorsaal in Bad Ems, Lahntal

Prachtvoll mit Lahnmarmor gestaltet: Der Marmorsaal in Bad Ems, Lahntal

Ein weiterer Abschnitt des Lahnwanderweges, auf dem du dem Marmor ganz nah kommen kannst, ist die Etappe 18 von Obernhof nach Bad Ems. Auf durchaus anspruchsvollen 18 Kilometern wird dir einiges geboten: Die Burg Nassau, der schiefe Turm von Dausenau, ein Flügelaltar aus  dem 15. Jahrhundert und das zweitälteste Fachwerkrathaus in Deutschland. Die Ausblicke von der Hohen Lay, der Kuxlay und dem Concordiaturm sind spektakulär und als wäre das nicht schon genug, erwartet dich am Ende der Tour Bad Ems: Die Kurstadt der Créme de la Créme des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Im Marmorsaal fühlst du dich wie eine Königin oder ein König – so prachtvoll ist er mit Lahnmarmor gestaltet. Dem heimischen Prachtstein begegnest du auch am Emser Kränchen, der Eingangshalle des Grandhotel Häckers, beim Löwenbrunnen und an so manch anderer Stelle in Bad Ems. Welch ein würdiger Abschluss deiner Wanderung auf den Spuren des Lahnmarmors. 

Unser Tipp: Ab dem 30. April startet eine großartige Veranstaltungsreihe zum Jubiläum “Zehn Jahre Lahnwanderweg”. Viele außergewöhnliche, teils geführte Wanderungen werden angeboten, von der Fotowanderung über die Vogelstimmen-Wanderung bis zur Wanderung auf den Spuren der barocken Wasserversorgung. Da ist bestimmt auch für dich das ein oder andere dabei.

Lahn-Marmor in New York?


Was verbindet das Staatsbad in Bad Ems mit dem Empire State Building in New York? Es ist der glänzende Marmor aus dem beschaulichen Lahntal, der in beiden Gebäuden verbaut wurde! Dabei handelt es sich nicht einmal um echten Marmor – von den fachkundigen Steinmetzen der Region auf Hochglanz poliert ist der farbenfrohe Kalkstein aber so schön anzusehen, dass man gerne darüber hinwegsieht. Lass dir von Martin Seidler erzählen, wie er von der Lahn hinaus in die Welt gelangte.

Mehr Ausflugstipps für Wander- und Naturbegeisterte im Lahntal


Lahnradweg

leicht

250,1 km

18:00 h
Von der Lahnquelle bei Feudingen bis zur Lahnmündung in den Rhein – auf dem fast 250 Kilometer…

Emser Therme Bad Ems

Bad Ems Eine der modernsten und attraktivsten Thermen des Landes mit Deutschlands erster schwimmende FlussSauna erwarte Sie! Grundlegendes Element der neuen…

Kloster Arnstein

Seelbach Sowohl der Blick von oben ins Lahntal als auch vom Fluss auf das Kloster sind einmalig

Jetzt Lahntal-Urlaub buchen

Goldene Zeit


Jetzt Lahntal-Urlaub buchen und von freundlichen Gastgebern verwöhnt und umsorgt werden. Ob Hotel oder Ferienwohnung, Campingplatz oder Jugendherberge – hier findest du eine Übersicht der Übernachtungsbetriebe im Lahntal. Wir freuen uns mit unseren engagierten Gastgebern, dich herzlich im Lahntal willkommen zu heißen!

Reichhaltiges und gemütliches Frühstück im Hotel

Reichhaltiges und gemütliches Frühstück im Hotel