Hunsrück – Naturparadies und Schieferland


Nirgendwo sonst sind die tiefen Wälder grüner, die wilden Schluchten enger und die tosenden Bäche klarer – das sagen zumindest eingefleischte Hunsrück-Fans. Fest steht, dass die Natur im Hunsrück einmalig unberührt scheint. Und wenn du auf einem der vielen ausgezeichneten Wanderwege unterwegs bist, wirst du das Gefühl nicht los, hier einfach besser durchatmen zu können. Was fast alle Wege im Hunsrück gemeinsam haben, ist der Schiefer. Der Hunsrück ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges, das Gestein ist allgegenwärtig. Mal begegnet er dir als Bodenformation, mal ragt er sanft auf und begrenzt deinen Weg; Bäume, Sträucher und Gräser wachsen in seinen Spalten und machen den Schiefer vollends zu einem Teil des Waldes. 

Wanderer genießt einen traumhaften Ausblick auf der Traumschleife Layensteig Stimmiger Berg, Hunsrück

Hier oben hat man einen traumhaften Ausblick über die Landschaft, Hunsrück

Zwei Wanderer durchqueren einen Felsentunnel auf der Hahnenbachtaltour, Hunsrück

Die Hahnenbachtaltour führt an vielen Stellen durch Felsentunnel, Hunsrück

Lange Zeit wurde er hier in den Wäldern auch abgebaut, vor allem als Baustoff war er früher begehrt. Besonders für Dachschindeln nutzte man den leicht spaltbaren, dunklen Schiefer – zum Teil aber auch zur Fassadenverkleidung. Noch heute kannst du in vielen Orten im Hunsrück Schieferhäuser bewundern. In Kirchberg wird das Ortsbild ganz besonders vom Schiefer geprägt: Wie im Märchen stehen die rot-weißen Fachwerkhäuser rund um den Dorfplatz – ihre gepflegten Schieferdächer und Fassadenverkleidungen sind wahrlich eindrucksvoll. 

Familie wandert auf der Traumschleife Layensteig Strimmiger Berg, Hunsrück

Wanderer auf der Traumschleife Layensteig Strimmiger Berg, Hunsrück

Auch die Gemeinden Gehlweiler und Gemünden sind faszinierende Hunsrücker Schieferdörfer. Den Ort Gehlweiler kennst du vielleicht sogar, ohne es zu wissen: Das Backhaus und die Schmiede waren Kulissen in Edgar Reitz’ Hunsrückepos “Heimat”. Hier solltest du unbedingt dem geologischen Lehrpfad folgen, der zwischen Gemünden und Gehlweiler verläuft. Auf den rund 3,5 Kilometern erfährst du viel Wissenswertes und Spannendes über das charakteristische Schiefergestein der Region. 

Den Schiefer in seiner ursprünglichsten Form kannst du vor allem auf den zahlreichen zertifizierten Wanderwegen im Hunsrück erleben. Besonders eindrucksvoll geschieht das auf der Traumschleife Layensteig-Strimmiger Berg. Hier kannst du sogar noch die Ruinen der alten Spalterhäuser sowie die Stollen früherer Schieferbergwerke sehen. Drei Kletterpassagen machen den Weg äußerst spannend und abwechslungsreich – gleichzeitig kommst du dem Schiefer ganz nahe. 

Zwei Kinder erforschen einen Stollen auf der Traumschleife Layensteig Stimmiger Berg, Hunsrück

Auch die Stollen früherer Schieferbergwerke lassen sich auf der Traumschleife Layensteig Stimmiger Berg erforschen, Hunsrück

Wanderin genießt die Aussicht auf einem Schieferfelsen an der Traumschleife Layensteig Stimmiger Berg, Hunsrück

Mit einer kurzen Rast auf den Schieferfelsen lässt sich wunderbar die Aussicht genießen, Hunsrück

Reicht dir das Abenteuer “Kletterpassage” nicht aus? Dann solltest du dich in den Sattel schwingen und die für sportlich ambitionierte Rennradfahrer ausgelegte Tour de Heimat durch den Soonwald in Angriff nehmen. Auf fast 70 Kilometern geht es auf und ab durch die beispiellose Naturlandschaft zwischen Hunsrück und Nahe – wieder auf den Spuren von Edgar Reitz' Film-Trilogie “Heimat”. Diese Tour kannst du wunderbar mit deinem Besuch in Kirchberg und Gehlweiler verbinden, denn an beiden Orten führt die Route vorbei; insbesondere Gemünden ist nur einen kurzen Abstecher entfernt. Viel Spaß in dieser einmaligen Welt aus Wald und Stein!

Schiefer im Hunsrück – ursprüngliche Natur


Heute begleitet dich Martin Seidler auf deinen abenteuerlichen Ausflug zur Traumschleife Layensteig Strimmiger Berg im Hunsrück. Bei jedem Schritt spürst du die unberührte Wildheit der Natur, beobachtest Kröten, Eidechsen und andere Tiere; auf spektakulären Kletterpassagen bewegst du dich dank Leitern, Steigeisen und Halteseilen immer ganz nah am schroffen Hunsrückschiefer und wagst dich in die Untiefen der alten Bergstollen – ein faszinierendes Erlebnis!

Mehr Ausflugstipps für aktive Naturgenießer im Hunsrück


Traumschleife Rockenburger Urwaldpfad

mittel

11,7 km

4:00 h
Höhepunkte der Wanderung sind der steile Abstieg ins Dhrontal über eine riesige Holzleiter sowie die…

Traumschleife Masdascher Burgherrenweg

mittel

13,9 km

5:00 h
Ein Weg um Einsamkeit und Stille in unberührter Natur zu genießen. Unterwegs erleben wir…

Saar-Hunsrück-Steig - 18. Etappe: Altlay - Schauren - Blankenrath

mittel

16,9 km

5:30 h
Schmale Pfade über Schiefer, tolle Aussichten und Bachtäler sind die Höhepunkte dieser Etappe des…

Heimathaus

Kirchberg Nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt, steht ein auffälliges, schmalbrüstiges Fachwerkhaus, in dem ein kleines sehenswertes Heimatmuseum…

Gemündener Schloss

Gemuenden Bereits seit dem 14. Jahrhundert thront über dem idyllischen Hunsrückörtchen das herrschaftliche Anwesen welches einst durch die Grafen von Sponheim…

Burgruine Koppenstein ARGO

Henau Die Anlage zählt zu den ältesten Burgen im Hunsrück.

Hunsrück-Museum

Simmern Das Hunsrück-Museum bietet Einblicke in die Natur- und Kulturlandschaft und die Geschichte der Pfalzgrafen von Simmern. Weitere Infos:…

Burg Kastellaun

Zell Im Hunsrück gibt es etwa 60 Burgen aus dem Mittelalter. Die Burg Kastellaun gehört dabei zu den bedeutenderen.

Burg Balduinseck

Buch Die Burg Balduinseck liegt im Tal an der L 203 zwischen den Orten Buch und Mastershausen und ist frei zugänglich.

Burgruine Baldenau ARGO

Morbach-Hundheim Die Burgruine Baldenau ist die einzige Wasserburg im Hunsrück. Sie liegt direkt an der Traumschleife "LandZeitTour" und an den Arnikawiesen, zu denen…

Burg Grimburg

Grimburg Die Burg Grimburg wurde um 1190 als Landesburg der Trierer Erzbischöfe gebaut. Sie war ehemals Amtssitz für fast 40 Hochwaldgemeinden. Die Verleihung…

Heckelbüschfelsen - Quarzitformation im Henterner Wald

Hentern Der Heckelbüschfelsen – eine bedeutende Quarzitformation im Henterner Wald  Wenn Wanderer auf der Traumschleife „Ruwer-Hochwald“ unterwegs sind,…

Jetzt Hunsrück-Urlaub buchen

Goldene Zeit


Jetzt Hunsrück-Urlaub buchen und von freundlichen Gastgebern verwöhnt und umsorgt werden. Ob Hotel oder Ferienwohnung, Campingplatz oder Jugendherberge – hier findest du eine Übersicht der Übernachtungsbetriebe im Hunsrück. Wir freuen uns mit unseren engagierten Gastgebern, dich herzlich im Hunsrück willkommen zu heißen!

Reichhaltiges und gemütliches Frühstück im Hotel

Reichhaltiges und gemütliches Frühstück im Hotel